KidsCamp 2018

In acht Tagen um die Welt - Kidscamp 2018

 

Beim diesjährigen Kidscamp in Enzklösterle lautete das Motto in acht Tagen um die Welt.

 

Als am Samstag die Kids mit ihren Eltern eintrafen, staunten manche nicht schlecht, begab man sich doch
direkt in ein Flugzeug. Zumindest hießen einen die Mitarbeiter, äh Flugbegleiter, herzlich willkommen. Im
Anschluss durften die Kinder sich an verschiedenen Stationen messen, bis es dann das erste Essen im
Flugzeug -pardon- im Großen Zelt gab. Nach dem Abendessen bestand die Aufgabe darin, dass jedes Zelt
einen Schirm bemalen durfte. Am Abend wurde in einem ehrfurchtsvollem Moment dann noch die
Kidscamp-Fahne und die Flagge von Großbritannien gehisst. Da bei einer so langen Reise aber auch viele
Gefahren lauerten, musste die Kidscamp-Fahne jeder Nacht gegen unbekannte Personen verteidigt
werden.

 

Bis es soweit war hieß es jedoch auf einmal, dass mehrere Koffer beim Start aus dem Flugzeug gefallen sind und auf dem gesamten Platz verteilt liegen. Nun galt es schnell alles einzusammeln. Nach dem auch dies geglückt war, konnten alle beruhigt schlafen gehen.

 

Am nächsten Tag wurden wir alle früh morgens von ungewöhnlichen Geräuschen geweckt. Es hörte sich
alles afrikanisch an. Sir Francis und seine beiden Begleiter Jerome und Matilda klärten uns auf, dass wir in
Burundi gelandet sind. Sir Francis wettete am Tag zuvor, dass er es in 8 Tagen um die Welt schaffe. Von ihm und den beiden Begleitern bekamen wir jeden Tag etwas neues zu hören. Sie berichteten uns in welchem Land sie sich gerade befinden und mit welchen Schwierigkeiten sie gerade zu kämpfen haben. Bei den täglichen Bibelarbeiten wurde das Leben von Petrus näher beleuchtet.

 

Das Ganztagesgeländespiel forderte alle Kräfte von uns. Da unser Flugzeug kaputt ging, boten uns
Archäologen an, dass wir in ihrem Forschungsflugzeug mitfliegen können, jedoch nur wenn wir ihnen dabei helfen, mehrere verschollene Schriftrollen zu finden. Um diese zu finden, mussten wir als erstes an
verschiedenen Stationen Geld verdienen. Die zweite Aufgabe bestand darin, sechs Schatzkartenteile zu
suchen, die uns zu den Schriftrollen führten. Nachdem wir diese endlich fanden, besuchte uns am Abend
noch ein Missionar, der uns von seiner Arbeit in Burundi erzählte.

 

Am nächsten Tag ging es bei strahlendem Sonnenschein ins ersehnte Freibad nach Altensteig. Es war sehr heiß, doch durch die Abkühlung wurde es erträglicher.

 

Ein weiteres großes Highlight war ein Actionbound bei dem wir an Punkten, die in einem Lageplan
eingezeichnet waren, zuerst einen QR-Code suchten. Mithilfe eines Smartphone wurden diese Codes ab
gescannt und es erschien eine Aufgabe, die wir anschließend lösen mussten. Der Ausflug ins Poppeltal zur dortigen Riesenrutsche war ebenfalls ein tolles Ereignis.

 

Leider verging die Zeit wie im Fluge und das diesjährige Kidscamp näherte sich langsam dem Ende
entgegen. Doch bevor es soweit war, wurde am bunten Abend noch ein großes Talent bzw. mehrerer große
Talente gesucht. Da wir uns in den USA befanden, stand der Abend unter dem Motto "America`s Got
Talent".

 

Am Samstagmorgen bekamen wir mit, dass Sir Francis seine Wetter sehr knapp gewann. Als der
abschließende Gottesdienst das Kidscamp beendete, verabschiedeten sich alle voneinander und freuten
sich dabei schon auf das nächste Jahr.

 

Johannes Schäuble